Blog: Warm um's Herz

Winterzeit, Warmherzigkeit und Liebe

Eine wundervolle Übung zum Thema Warmherzigkeit und Liebe

Blog:  Warm um's Herz

Warm um’s Herz

 

Nicht mehr lang und der Winter hält Einzug.

 

Für mich steht die Winterzeit aber auch immer für Wärme. Wärme durch den knisternden Kamin, eingekuschelt in eine flauschige Wolldecke auf dem Sofa - mit dicken selbstgestrickten Socken an den Füßen, vorher noch ein Bad in der heißen Badewanne, und eine große Tasse heiße Schokolade dazu… Fühlt und kennt ihr dieses wohlige Gefühl?

 

Übrigens stimmen uns heiße Getränke warmherziger - das haben Psychologen herausgefunden.

 

Laut Definition versteht man unter Warmherzigkeit: Freundlichkeit und Gnade, Nächstenliebe und Sanftmut, Milde und Güte…

Man fühlt sich verstanden und geliebt, man ist geborgen, ist selbst in seiner eigenen Mitte und gibt dieses Gefühl an andere weiter.

 

 

Man spürt sein eigenes Herz und umgibt sich selbst und andere mit dieser Liebe.
Der Verstand rückt in den Hintergrund - das Herz und das Gefühl stehen im Vordergrund.

 

 

Eine kleine Übung dazu:

Stellt euch 1-3 Personen vor, die vor euch stehen und die euch ganz besonders wichtig sind. Wer auch immer das ist - die Mutter, der Vater, der Lebenspartner, das Kind, eine gute Freundin…

 

Diese stehen direkt vor euch. Spürt in euer Herz und dann nehmt Kontakt zu deren Herzen auf. Nur von Herz zu Herz.

Spürt ihr wie warm es euch um’s Herz wird? Wie viele Liebe von einem zum anderen fließt?

 

 

Für mich ist dies nicht nur Warmherzigkeit, sondern die reine und bedingungslose Liebe. Ihr wertet nicht, es ist nicht wichtig was war - es ist einfach wahre Liebe!

 

 

Macht diese Übung so oft es geht! Sie ist einfach wunderschön!

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0