Jahresausklang

Blog Jahresausklang

Jahresausklang 2016

 

Langsam aber sicher neigt sich das Jahr 2016 dem Ende entgegen. Rückblickend zum Jahresausklang lässt sich für mich sagen, dass es ein turbulentes und intensives Jahr war. Es war ein Jahr mit großen Erfahrungen und Erkenntnissen, für die ich unendlich dankbar bin. Vieles zeigte sich mir, wurde mir bewusst und kam in mein Leben. Und auch so manches ging aus meinem Leben. Danke auch dafür, dass es in meinem Leben war!

 

Gerade die letzten Tage im Dezember sind wichtig, um noch Dinge zu klären, die noch in diesem Jahr abgeschlossen werden wollen. Dinge, die ungeklärt nicht mit in 2017 genommen werden wollen. Nehmt euch Zeit für euren Jahresausklang.

 

Räumt auf!

Ausmisten, sauber machen und Aufräumen gehört zum Jahresausklang. Betrachtet die Dinge im Einzelnen, die sich überall in den Wohnräumen befinden. Gehören diese wirklich zu euch? Da alles Energie ist, haben auch Gegenstände eine Schwingung - die manchmal nicht immer zu uns gehört.

 

Was ist der geerbten Büchersammlung, in die wir nie reinschauen? Was mit dem Geschirr, das wir nie decken, weil es uns noch nie gefallen hat?

 

Es gibt mit Sicherheit jemand, der sich darüber freuen wird und schon immer darauf gewartet hat.

Verschenkt diese Sachen, verkauft sie über Onlineportale und entsorgt so manches auch im Müll.

 

Räuchert!

Nach der physischen Reinigung, sollten die Wohnräume auch energetisch zum Jahresausklang gereinigt werden. Die anstehenden Raunächte sind ideal dazu. Dazu mehr in einem anderen Blog.

 

Reinigt eure Räume - energetisch als auch physisch - und schafft Platz für Neues.

 

Bringt Dinge zum Ende:

Klärt und erledigt Dinge zum Jahresausklang, die ihr schon lange vor euch herschiebt.

 

Ihr wolltet schon längst die Versicherung wechseln? Dann kündigt die alte - auch wenn die Kündigungsfrist noch nicht ist und bereitet den neuen Vertrag vor.

Ihr wolltet jemanden schon lange einen Brief schreiben? Dann tut es!

Ihr wolltet schon lange den Keller aufräumen? Dann macht es jetzt!

Aktenordner warten darauf neu sortiert zu werden? Dann erledigt es jetzt.

Der Hund sollte schon lange ein neues Körbchen bekommen? Dann besorgt es jetzt.

 

 

Auch alles zu begleichen gehört zum Jahresausklang meines Erachtens dazu. Rechnungen bezahlen, Ausgeliehenes zurückzugeben…

 

 

Das Aufräumen, Erledigen und Ordnen lässt neue Energie fließen!

 

Zeit für euch!

Darüber hinaus sollte zum Jahresausklang auch ausreichend Zeit für euch selbst eingeplant werden - eine Zeit, um selbst Ruhe und Erholung finden und auch um eine eigene Rückschau zu nehmen. Wie ist was verlaufen? Was hat sich gezeigt? Womit war ich zufrieden? Was habe ich gelernt?

 

Und um schlussendlich eine Essenz aus 2016 ziehen.

 

 

Neuausrichtung auf das neue Jahr 2017

Nehmt euch anschließend Zeit, um euch auf das neue Jahr auszurichten. Was ist euch persönlich dabei wichtig? Was wollt ihr verwirklichen und bewirken?

 

Lasst dies all jetzt schon in euer Leben! Erträumt es, stellt es euch vor. Es ist nicht hilfreich, sich dies nur wie ein Gedicht jeden Tag vorzusagen.

 

Spürt es in euch - in eurem Herz!

 Fühlt, als habt ihr es bereits erreicht. Mit jeder Faser eures Körpers!

 

 

Ihr wisst es nicht? Dann bittet darum! Bittet darum, dass euch deutlich gezeigt wird, was für euch ansteht. Gut funktioniert dies, wenn ihr abends mit dieser Bitte ins Bett geht. Meist zeigt sich über Nacht bereits etwas. Wenn es nicht beim ersten Mal klappt, dann bittet in der Folgenacht erneut darum. Es wird sich zeigen!

 

Wir wünschen euch von Herzen einen wunderbaren Jahresausklang!

 

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0