Ernten gehört dazu!

Blog: Ernten gehört dazu

Warum das Annehmen des Erfolgs wichtig ist

 

Ernten gehört dazu!

 

 

Kennt ihr einen Bauern, der zwar das Feld vorbereitet, aussät, die Pflänzchen hegt und pflegt, aber dann das Ernten vergisst?

Wahrscheinlich nicht. Und die Antwort ist natürlich ein ganz klares: Nein!

 

Sinn und Zweck der Aussaat ist es selbstverständlich, auch die Ernte einzufahren.

 

 

Machen wir das auch? Ernten wir unseren eigenen Erfolg auch?

 

Diese provokante Frage stelle ich einmal in den Raum. Auch ich habe eine Weile gebraucht, mir zu erlauben, das zu ernten, was ich gesät habe. Das Wort "erlauben" steht an dieser Stelle ganz bewusst. Man kann es auch gleichsetzen mit "annehmen können".

 

 

Es ist doch selbstverständlich, wenn man viel Herz und Tatkraft etc. in die Arbeit oder auch in Beziehungen hineingibt, dass man auch den Erfolg, das Glück, den Wohlstand, die Gesundheit und was auch immer genießen darf. Es ist unser wohlverdienter „Lohn“.

 

Warum hapert es manchmal?

 

So ganz selbstverständlich ist dies bei vielen nicht - oder nicht immer.

 

Konditionierte Muster treten ganz schnell auf den Plan: "Geld macht nicht glücklich", "es ist arrogant Erfolg zu haben", "das bisherige Gehalt reicht doch zum Leben", "was sollen denn die anderen denken", "aber gerne doch", ...

 

Dies sind nur einige Beispiele, die - manchmal gut getarnt - durch die eigenen Gedanken durch die Köpfe gleiten.

 

Und diese hindern uns daran, das zu ernten, was wir gesät haben.

 

 

Ernte Deinen Erfolg!

 

  • Ja, wir dürfen Erfolg haben!
  • Ja, wir dürfen glücklich sein!
  • Ja, wir dürfen im Wohlstand leben!
  • Ja, wir dürfen gesund sein!

 

Ein paar nützliche "Hilfsmittel":

 

Und wenn der Verstand vielleicht am Anfang noch ein paar "Hilfsmittel" braucht, um die Gedankengänge umzuändern und überzeugt zu werden, dann verinnerliche einmal das, was du mit deiner Saat erschaffen hast:

 

Du hast deinen Kunden glücklich gemacht, als er das Produkt oder die Dienstleistung bei dir erworben hat. Du hast deinem Körper etwas Gutes getan, als du die Ernährung umgestellt hat, du hast... Und so weiter und so fort.
Erschaffe Dir deinen eigenen Sätze als "Hilfsmittel", um dich selbst zu überzegen. So lange, bis du es verinnerlicht hast.

 

 

 

Und dann: Ernte Deinen Erfolg - er gehört Dir!

 

Denk immer daran: Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben und du darfst es dir erlauben, alles zu ernten, was du gesät hast!

 

 

 

Noch ein kurzes PS:

Du kannst nur das ernten, was du gesät hat hast. Wenn Du Bohnen gesät hast, kannst Du keine Erdbeeren erwarten .

 

Schlagworte: #Erfolg #annehmen #ernten


Wenn Dir der Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0