Im Widerstand liegt das größte Potential

Blog: Im Widerstand liegt das größte Potential

Ein Gastartikel von Claudia Lanzinger

 

Im Widerstand liegt das größte Potential

 

 

An irgend einem Punkt des Lebens - und meist ist es die „Lebensmitte“- stellen wir uns Fragen, warum wir noch nicht weiter gekommen sind.., warum wir uns immer wieder in ähnlichen Situationen befinden, ..warum wir nicht wirklich zufrieden und glücklich sind.

 

Aber irgend etwas hat uns in diese Situation gebracht, hat dazu geführt, dass wir ein unangenehmes, ein traumatisches Erlebnis, verdrängt haben. Wir wollen uns einfach nicht daran erinnern; denn es hat damals sehr sehr weh getan. Diesen Schmerz wollen wir nicht noch einmal erleben, und wir denken, dass alles damit erledigt ist, dass wir dieses Erlebnis förmlich abkapseln.

 

Doch mit dem Verdrängen des Erlebnisses - und hier ist sicherlich auch die Schwere ausschlaggebend - passiert noch viel mehr: Wir spalten den Teil unserer Persönlichkeit ab, der zur Zeit des Vorfalls offen und vertrauend war, der vielleicht von der Person enttäuscht wurde, von der er es nie erwartet hätte, die er am meisten geliebt hat. Wir wenden viel Energie auf, um dieses Erlebnis verstandesgemäß zu bearbeiten oder komplett zu ignorieren und es entweder als nicht so wichtig einzustufen oder aber komplett abzuspalten. Und zu diesem Teil unserer Persönlichkeit finden wir als Erwachsener keinen Zugang mehr. Statt dessen wenden wir viel Energie auf, um das Erlebnis ständig zu verdrängen.

 

Vielen ist nicht bewusst, dass ihnen diese Energie im normalen Leben nicht mehr zur Verfügung steht, dass sie so niemals ihr volles Potential ausschöpfen können, niemals in die volle Kraft kommen; denn es gibt einen Teil von ihnen selbst, zu dem sie sich permanent den Zugang verbauen.

 

Ziel der Arbeit ist es nun, diesen Widerstand zu überwinden. Der Verstand ist uns hier eher im Weg, denn er arbeitet ja dagegen.

 

So ist der größte Helfer unser Unterbewusstsein. Für mich als Aufstellungsleiterin ist es wichtig, die Schlüssel zu finden, die Schlüssel zum Unterbewusstsein, die Emotionen anzusprechen und so einen Zugang zum verschütteten Schatz zu finden.

 

Der Geruchssinn ist ein Sinn , der emotional mit lange zurück liegenden Ereignissen verbunden ist. Ihn anzutriggern ist ein Mittel, das vorbereitend für eine Aufstellung hilfreich sein kann, und über das Unterbewusstsein den Zugang zu verlorenen Persönlichkeitsanteilen ermöglichen kann.

 

Es gilt, diese Widerstände für den Aufstellenden sanft und verträglich zu überwinden!

 

Damit wir endlich in die volle Kraft kommen!

 

******

 

Vielen Dank liebe Claudia für diesen wundervollen Gastartikel!

Claudia Lanzinger

 

 

Wer mehr über Claudia erfahren möchten, kann hier mehr über sie erfahren: Claudia Lanzinger


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0